Sie benötigen eine Übersetzung ins Englische oder aus dem Englischen für einen ...

Arbeitsvertrag, Dienstvertrag, Kaufvertrag, Erbvertrag, Erbschein, Testament, Letzten Willen, notariellen Vertrag, Ehevertrag, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Einkaufsbedingungen, Verkaufsbedingungen, Lieferbedigungen, Liefervertrag, Lizenzvertrag, EULAs, Franchisevertrag, Geheimhaltungsvereinbarung, Grundschuldbestellung, Vorsorgevollmacht etc.?

Dann nutzen Sie meine fast 25 Jahre Erfahrung in der Übersetzung von Verträgen und Vertragsbedingungen von A-Z sowie sonstige Rechtstexte oder Unterlagen für Gerichtsverfahren und auch kaufmännische Texte, die oft rechtlichen Bezug haben.

Die Übersetzung von Verträgen und Rechtstexten im Bereich Wirtschaftsrecht und Handelsrecht erfordert sowohl wirtschaftliches wie auch rechtliches Verständnis, Recherchebereitschaft und Wissen, auf dem die Recherche aufbauen kann. Diese Arbeit beinhaltet oftmals zeitaufwändige Prozesse, auf die man sich einlassen muss. Wenn es doch mal sehr schnell gehen muss, weil Verhandlungen anstehen oder laufen, können kleine Abstriche notwendig werden, z. B. müssen evtl. Korrekturläufe ausfallen. Je nach Priorität in Abstimmung mit dem Kunden.

Zum ab und zu in Bezug auf Übersetzungen angesprochenen Thema Rechtssicherheit möchte ich auf meinen Blogbeitrag verweisen, da dies keine so leicht und eindeutig zu beantwortende Frage ist. Wenn eine Übersetzung beglaubigt werden soll, dann ist eine durch mich erstellte und bestätigte Übersetzung natürlich rechtssicher und muss in Deutschland und EU-weit von Behörden anerkannt werden. Inhaltliche Rechtssicherheit kann jedoch kein Übersetzer gewährleisten. Das muss ein Anwalt prüfen, der sich mit internationalem Recht und dem Recht der jeweiligen Länder der Vertragspartner auskennt. Gerade im Falle einer Sprachkombination mit Englisch gibt es sehr viele unterschiedliche Rechtssysteme (Vereinigtes Königreich, USA, Kanada, Australien, Neuseeland usw.) zu beachten, die nicht alle über einen Kamm geschoren werden können. Als Übersetzer agiert man unter Umständen sogar eher beschreibend, wenn Konzepte im anderen Rechtsraum beispielsweise gar nicht vorhanden oder unterschiedlich ausgeprägt sind. Deshalb bin ich, was das Thema Rechtssicherheit von Übersetzungen angeht, eher vorsichtig.

Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, vor allem im Bereich Recht, konnte ich meine Grundkenntnisse im Bereich Handels- und Wirtschaftsrecht aus meiner kaufmännischen Ausbildung gut ausbauen und auf weitere Bereiche im deutschen und angloamerikanischen Rechtsraum ausweiten, z. B. auf die Bereiche Gesellschaftsrecht und Immobilienrecht.

In Ergänzung zu Übersetzungen übernehme ich auch gerne das Dolmetschen für die Beurkundung von Verträgen beim Notar. Seit November 2020 bin ich nicht nur als Übersetzerin sondern auch als Verhandlungsdolmetscherin allgemein beeidigt.

Ich freu mich auf Ihre unverbindliche Anfrage. Bei Übersendung des vollständigen Ausgangstextes nenne ich Ihnen auch gerne einen verbindlichen Festpreis.

Weitere Hinweise zu den von mir angebotenen Dienstleistungen finden Sie auf der Hauptseite "Dienstleistungen".