#Übersetzen ... ist mein täglich Brot

Aus dem Alltag einer freiberuflichen Übersetzerin

Alle Blogbeiträge dürfen gerne unter Nennung der Autorin und Quelle geteilt werden. Unter https://www.seelos.de/share/seelos-blog.xml können neue Beiträge auch als RSS-Feed abgerufen werden.

2020

von

Beharrlichkeit führet zum Ziel: Staatliche Dolmetscherprüfung bestanden

Es war ein langer steiniger Weg, aber jetzt ist die staatliche Dolmetscherprüfung geschafft! Auch dank der motivierenden Inschrift an der Hauswand einer Heilbronner Schule.

von

Es ist wieder September und der International Translation Day - der Internationale Tag des Übersetzens - steht an. Dieses Jahr ganz im Zeichen von Corona. Das Virus hat viele von uns zum Teil hart getroffen, auch jene, die gesundheitlich zu den Glücklichen zählen. Trotzdem und gerade in einer solchen weltweiten Problematik sind Übersetzer und Dolmetscher besonders gefragt ...

von

Nach vier spannenden Jahren im Vorstand des BDÜ Baden-Württemberg beginnt nun ein neues Kapitel. Und darauf freue ich mich. Mehr Zeit für private und geschäftliche Projekte, die in der letzten Zeit hinten anstehen mussten.

von

Immer wieder höre ich bei Anfragen für beglaubigte Übersetzungen die Frage: "Sind Sie staatlich anerkannt?" In meinem Fall ist das sogar so, aber es sagt nun gar nichts über die Berechtigung aus, ob ich beglaubigte oder bestätigte Übersetzungen anfertigen darf oder nicht. Wie können Sie sich versichern, ob ein Übersetzer beeidigt ist?

von

Warum es lohnt, immer mal wieder einen Blick aufs große Ganze und in die Statistik zu werfen. Und falls Sie sich fragen, was die Erdbeere damit zu tun hat …

von

Schutzmaske

Soloselbständige sind in dieser Krise sichtbarer geworden - schade, dass es dazu dieses Virus gebraucht hat. 

Barcamp-Apps für Übersetzer und Dolmetscher

Barcamps - manche nennen es auch "Unkonferenz" - schießen seit ein paar Jahren wie Unkraut aus dem Boden. Es gibt kein festes Programm und jeder bringt was mit. Sei es Kuchen, Snacks, oder eben Themen, die einen beschäftigen. Ich war gespannt und fragte mich: Ist das was für mich?